Telefonkonferenz-Brcke

Medien -, Bridge -, Kultur-Konferenz

30.09.2016

Call for Papers: Medien — Brucke — Kulturen Conference

10 — 11. Dezember 2015

der Kadir has Universitat, Istanbul

Der Media-Bridge-Kulturen-Konferenz in Istanbul wird die Adresse transnationalen bridging-Funktionen der Medien als verbindende Vermittler zwischen Kulturen und Landern. Ein besonderer Schwerpunkt wird darauf gelegt werden, vermittelt Brucken zwischen Deutschland und der Turkei.

Wahrend die TV-und Radiosender sowie print-und digitale Medien bieten die Darstellungen und Bilder der Kulturen und Lander (wie z.B. Deutschland und Turkei), Benutzer verbrauchen diese Medienangebote, die zum Zweck der Vernetzung und der kulturellen identitatsstiftung in transnationalen Raumen. Die vorhandene Literatur, beschaftigt sich vor allem mit der Rolle der Medien fur die integration von Migranten in Landern wie Deutschland und gro?tenteils vernachlassigt die Brucken-Rolle der Medien zwischen den Kulturen. Fragen uber die Medien als mittler kultureller Identitaten und des sozialen Zusammenhalts fehlt in der aktuellen Literatur. In Anbetracht unterschiedlicher (trans-)migration die Bewegungen und die Komplexitat von sozialen Netzwerken, zunehmend bis uber die Grenzen der Nationalstaaten, aber auch Fragen der Medien¡¦s Rolle in der formung kultureller Identitaten und des sozialen Zusammenhalts immer mehr drucken.

Es ist aus diesen Grunden, mochten wir folgende Fragen zu diskutieren auf derMedien-Bridge-Kulturen-Konferenz in Istanbul :

  • Wie digitale Medien und Einfluss Beziehungen zwischen der Turkei und Deutschland (und anderen Landern)?
  • Die deutschen und turkischen Medien (und denen anderer Lander) darstellen, Deutschland, die Turkei (und anderen Landern) und wie?
  • In welcher Weise die Medien darstellen kulturellen Identitaten der Burger dieser Lander? Wie werden Sie (re-)produzieren oder Stereotypen dekonstruieren?
  • Wie Deutsche und turkische Medien, Korrespondenten (und andere Lander) Einfluss auf die Beziehung zwischen (zwei) Landern?
  • In welcher Weise Medien die Nutzer die Nutzung der verschiedenen Medien-Angebote zur Vernetzung, Identitatsbildung und Gruppenzugehorigkeit Zwecke in transnationalen Raumen?
  • Wie die Medien erleichtern (oder erschweren) die Entstehung von transnationalen Brucken und Netzwerke zwischen der Turkei und Deutschland (und anderen Landern)?

    Obwohl die Konferenz hat einen besonderen Fokus auf Deutschland und der Turkei, Papiere Umgang mit anderen Fallen im Zusammenhang mit der Konferenz zum Thema sind ebenfalls willkommen. Daruber hinaus laden wir sowohl empirische und konzeptionelle Papiere sowie panel-Beitrage und Willkommens-kritische Ansatze. Bitte senden Sie Ihre kurze abstracts (max. 200 Worte) uber die Konferenz-website unter mediacult2015.user.jacobs-university.de/ bis 15 September 2015. Die Autoren der angenommenen Beitrage werden benachrichtigt, bis 30. September.

    Die Tagung findet im Rahmen des Deutsch-turkischen Jahres der Wissenschaft und unterstutzt durch das Bundesministerium fur Bildung und Forschung. Es soll also nicht nur an Wissenschaftler, sondern auch Journalisten und andere Praktiker das Thema interessiert. Es werden zwei keynotes, gehalten von Prof. Dr. Christine Ogan (Indiana University, Bloomington) und die andere von Prof. Dr. Andreas Hepp (ZeMKI, Universitat Bremen). Es gibt auch Platten, darunter turkische und Deutsche Medien Korrespondenten und Produzenten von Diaspora-Medien.

    Die Konferenz wird in englischer Sprache abgehalten; simultane ubersetzung in turkischer und deutscher Sprache zur Verfugung gestellt werden fur die keynotes und panel-Diskussionen, die von Medien, Korrespondenten. Bitte Kontaktieren Sie Ci.dem Bozda. ( cigdem.bozdag@khas.edu.tr ) oder Ozen Oda. ( o.odag@jacobs-university.de ) fur weitere Fragen.

    Beschreibung des Artikels: Telefonkonferenz-Brucke

    Quelle: Medien — — Brucke — Kulturen-Konferenz

  • Також ви можете прочитати